Samstag, 28. März 2015

Slingtasche: Die Probenäher stehen fest!

Lang hat es gedauert... nun habe ich alle E-Mails erfolgreich gesichtet 
und einige Damen rausgefischt! Und ich muss sagen, es war wirklich soooo schwer...

Im Übrigen ist meine größte Schwäche, dass ich nicht "Nein!" sagen kann :-)

Deshalb wurden es auch mehr wie 5!
Nämlich 8 an der Zahl!


Über eine E-Mail in den nächsten Tage dürfen sich

Elisabeth R.
Anja O. 
Andrea von Tragmich.ch
Bianca von mama-näht.de
und Karina S.   
                                 freuen. 

Ich freue mich auf ein erfolgreiches Probenähen :-)

Bis die Tage!

DanniHanni

Und für alle Anderen: Bewerbt euch bei Annis Probenähen, das Kleid AnniNanni ist ein absolutes 
"Haben will *motz jammer heul*"  - Stück für dieses Frühjahr.. und diesen Sommer,
 ach was red ich, für das ganze Jaaaaaaaaaaaaahr :-D

Freitag, 27. März 2015

Probenäher gesucht


Ich suche zur Verstärkung meines bestehenden Probenähteams noch einige weitere Frauen, die mir helfen möchten mein neues eBook
AnniNanni Kleid

auf die richtige Passform zu kontrollieren und die Anleitung auf Verständlichkeit prüfen.
Das eBook besteht aus einem Kleidgrundschnitt, der in vielen Variationen beschrieben ist. Zum Beispiel:
- breite Träger
- Neckholder
- Spaghettiträger
- kurzer Rock
- knielanger Rock
- Tellerrock
- "normaler" Rock
- Schnürung etc.

Durch die 7 Bahnen, aus denen das Kleid genäht wird, kann es perfekt jeder Figur angepasst werden und ist wirklich schnell und einfach genäht.
Es ist sogar eine Anleitung enthalten, wie man Corsagestäbchen einnäht. Ich selbst hätte nicht gedacht, wie einfach das tatsächlich geht und was das für eine tolle Wirkung hat.
Ich suche Frauen, die Freude am Nähen haben, gerne gute Fotos machen und Lust haben ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Ihr hab freien Gestaltungsspielraum bei der Umsetzung.
Bewerbt euch bitte mit einem Foto eures liebsten Nähwerkes oder eurer Seite, damit ich mir ein Bild von euch machen kann. Vergesst ausserdem nicht, eure Grösse beizufügen.
Ich freue mich auf viele neue Gesichter,
eure Annika

Montag, 23. März 2015

Erstes Videotutorial

Mein Mann liegt mir schon lange in den Ohren, dass wir zusammen ein Video drehen sollten, anhand dem er dann die Schnitttechnik erlernen kann. Akkurat wie er immer arbeitet, ist ein wirklich tolles, kleines DIY herausgekommen, das kaum verraten lässt, dass wir das gerade zum ersten Mal gemacht haben (oder sehe nur ich das so?). Es ist ein tolles Gefühl etwas zusammen machen zu können, was uns beiden Freude bringt. Wer hätte da gedacht, dass die Wahl auf ein Nähtutorial fällt.

Tatsächlich habe ich das Gefühl etwas mehr Privatsphäre damit preisgegeben zu haben, denn die Meisten sehen mich hier das erste Mal ausserhalb von Fotos. Auf der anderen Seite, interessiert es euch aber wahrscheinlich ohnehin, wer hinter diesem Blog steckt. 

Nun gut, ich hoffe es gefällt euch was ihr seht und dass ihr voller Inspiration direkt ans Werk geht. 

Die Lampe, die ich dafür verwende ist die "Kvarna" von IKEA. Ich habe sie schon einige Male so individualisiert verschenkt. Mit einem anderem Stoff versehen, ist sie auch ein schönes Mitbringsel für Erwachsene. 

Und nicht zuletzt, freue ich mich wenn ihr das Video teilt.

Eure Anni

*Dieser Beitrag enthält Werbung*

Freitag, 20. März 2015

Probleme lösen sich ...

mit Feenstaub

"Miiiii....Maaaa.....Laaaaa....." tönte es jeden Nachmittag von unserem Esstisch.
Neben einem verzweifelten Kind, fand man eine noch verzweifelte Mama.

"Nein, versuch es nochmal...OOOOO...MAAAA!"

"Maaamaaa!"  "Oma!" "Mama!"  "Nein Oma!"  

Schweigen! Trotz! Tränen!

Das beschreibt wohl am besten die Leseversuche unserer großen Tochter.
Sie hat das Los, bei allem die Erste zu sein und JA! auch Mama tut sich in ihrem
neuen Aufgabenfeld "Hausaufgaben-Betreuung" (neben Taxiservice, Freizeitanimateur, Köchin, Seelentrösterin, Krankenschwester, Putzkraft,etc. etc.) anfänglich sehr schwer.

** Und auch erst heute habe ich wirklich die Nerven darüber zu schreiben.
 Oder treffender die Nerven, es mit Humor zu sehen! **

Wir übten und lasen und übten und lasen. 
Und plötzlich erwischte ich mich dabei wie ich sagte:

"Das kann doch nicht so schwer sein!"

Schier als ich das aussprach, merkte ich, wie dumm das war! Natürlich war es das. Schwer!
 Im Grunde versuchte ich meinem Kind gerade sinnlose Laute einzutrichtern, 
die einen Sinn ergeben sollten, wenn man sie korrekt verbindet.

Hinzu kam, dass Lesenlernen in unserem Hause (oder allgemein das Thema RUHE) fast
an die Fähigkeit grenzt, seinen Doktor in Quantenphysik zu schreiben.

"Maaa..Miii.." und "Mooo..."  
wurden begleitet von
  "ahhhhhhh.....MAMA!"  oder "Ist die Liese endlich fertig!" "Ich will was essen!"

Frustriert über die Situation hilflos zu sein,
 nicht die volle Aufmerksamkeit einem Kind zu widmen,
war ich umso erleichterter als der Schrieb der Lehrerin im Hausaufgabenheft stand,
dass meine Tochter in den Förderunterricht solle.

Mamas Erleichterung - Tochters Schrecken

Das fand natürlich keine Einsicht bei meinem Kind. 
Für sie war es beklemmend und sie schämte sich.
 Das war der Zeitpunkt, an dem ich merkte, wie früh  mein Kind nun schon mit der Angst
des Versagens konfrontiert wird. 

Das tat meiner Mamaseele weh und ich versuchte eine Lösung für uns zu finden.
Eine Lösung, in der ich ihr zeigen konnte, dass ich für sie da war und an sie glaubte.

Unter der Dusche werden meine ganzen Ideen geboren!
Liegt vielleicht daran, dass ich dort 5 Minuten alleine sein kann :-)

Diese stammt auch aus der kreativen 5-Minuten Pause unterm Wasserfluss.

 *Eilpost mit Feenstaub und Glitzergruß*

"Man sagt, Kindern, die reinen Herzens sind und Gutes tun, geschieht über Nacht ein Wunder....."

Meine Tochter hat eine kleine Feentür  <- KLICK in ihrem Zimmer.

Diese nutzte ich um ihr  Mut zu kommen zu lassen. 
Als sie nach Hause kam, lag dort ein Brief und ein Lippenpflegestift.

"Liebe Liese,

ich habe mitbekommen, dass dir das Lesen Sorgen bereitet.
Als deine Fee ist es meine Aufgabe, dir zu helfen.
Ich habe dir einen Feenstaubstift mitgeschickt, den du vor dem Lesen
auftragen sollst! Er hilft, dass dir die Wörter besser über die Lippen kommen!

Alles Liebe deine Fee!"

Es hat zwar nicht geholfen, dass das Lesen ihr leichter fiel.
 ABER es schaffte neue Motivation und sie packte es an.
Mittlerweile macht es ihr sogar richtig Spaß und sie versucht sich an
ihren eigenen kleinen Büchlein über Märchen, Feen und Zauberstaub!

Ich bin so dankbar und froh, dass dieses kleine Problem 
durch Glitzer und Feenstaub gelöst werden konnte.
Nun gibt es keine Tränchen mehr beim Hausaufgaben machen :-)

- Und NEIN! ich glaube nicht, dass es die Persönlichkeit meines Kindes oder sogar das Verhältnis zwischen Eltern und Kind schädigt, wenn sie heraus finden sollte, dass das alles nur erfunden war!
Mehr dazu aber ein anderes Mal.

DanniHanni

P.S. Hattet ihr auch schon mal so eine Situation, in der ihr tief in die Mamatrickkiste  gegriffen habt und nun mächtig darauf stolz seid? Also das hier ist mit unter wohl mein Lieblings-Zauberwerk :o)


Verlinkt zu:  Freutag

Mittwoch, 18. März 2015

Ein fast typischer Mann



Hallihallo,

Nachdem sich meine Frau von mir mehr Interesse beim Blog gewünscht und ich mir den Blog nun etwas genauer angeschaut habe, kann ich mich mittlerweile dafür begeistern. 

Ich konnte mir vorher nicht vorstellen, das mich ein "Nähblog" interessiert. 
Ich tue mich ja oft schon schwer, wenn mir meine Frau 2 Stoffe hochhält und mich fragt: " Welcher Stoff gefällt dir besser  für Jettes Hose? Lavendel oder violett  " . 
Dann schwitz ich erstmal, da ich ja schon weiss das sie sich im geheimen für einen Stoff entschieden hat und Sie eigentlich nur eine Bestätigung haben möchte. 

Moment........ ausserdem ist das nicht beides einfach rosa????oh je!!! 
Also Meine Chancen stehen 50:50.  
Und nachdem ich mich für einen Stoff entschieden habe, fühle ich mich wie im Supermarkt, wenn ich mich mal wieder an die falsche Kasse angestellt habe. Sie antwortet: Gefällt dir der andere Stoff nicht besser, wegen den süssen Rehchen? 
"Ach ja. Die sehen wirklich süss aus. Hab das bei dem Licht gar nicht richtig gesehen. Ja dann nehm doch die Rehchen."
(Puh nochmal gerettet)


Danach frag ich mich oft warum kann Sie nicht einfach mal fragen: "Welcher Stoff gefällt dir besser? Der mir den Rosa Panzern oder doch besser in den Farben deines Lieblingsverein rot-schwarz?"  Das wäre wirklich ein schwere Frage und da könnte ich auch gut verstehen, wenn Sie eine fachliche Meinung brauch.

Aber im Grunde bin ich total glücklich über ihr Hobby.
Und kann Sie auch total verstehen, wenn Sie wieder neuen "Stoff" braucht, 
um an der Nähmaschine kreativ zu werden.

Ich habe nämlich  auch eine Sucht!
Meine Sucht sind Brettspiele.
 Ich bin genauso Süchtig wie ihr da draussen nach Stoff. 
Ich lese Brettspiel Rezensionen, wie ihr Nähblogs.
Ich schau mir Brettspiel Videos an, wie ihr Videos über Nähanleitungen.
Ich bestelle mir regelmäßig neue Spiele, wie ihr Stoffe.

Nur das schlimme ist, ich brauch immer jemanden dazu.
 Ich nötige oft meine Frau und die Kinder dazu. Aber auch Freunde,
 Nachbarn und Verwandte. 
Ich brauch es mindest einmal in der Woche sonst bekomme ich nen rappel.
Früher hab ich gern allein auf Spielkonsolen Spiele gespielt.
 Mittlerweile hab ich alle Konsolen verkauft. Bin zu einem Freund der Analogen Unterhaltung geworden.

 Von meiner Frau auch liebevoll
  Brettspielnerd    genannt.
(ja - er bekommt auch bald ein beplottetes Shirt von mir)  
  

Genau deshalb weiss ich auch wie sich meine Frau fühlt;
Wie Sie selbstkritisch Genähtes mit ihren Händen begutachtet.

Wie Sie ihr Hobby lebt. 
Wie sie sich für Stoffe begeistern kann. 
Wie ihre Augen leuchten, wenn Sie an Ihrer Nähmaschine sitzt.
Wie Sie strahlt, wenn Sie etwas fertig genäht hat.

Und genau deswegen habe ich im Internet etwas gefunden, 
was mein Hobby mit ihrem verbindet.
Dazu das nächste mal mehr.


Euer Timo

Danni: "Ja, ihr lest recht. Mein Mann gibt sich die Ehre und bloggt auf unserem Mamablog. Sogar AnniNannis Herr Gemahl wird uns bald von seinem Können überzeugen. Ihr könnt also schon gespannt sein!  :-) Wir haben uns ernsthaft gefragt, was auf einmal mit ihnen los ist. Gehen aber stark davon aus, dass sie uns einfach nur lieben ;-)  Das Leben ist schön!"

Sonntag, 15. März 2015

Ameisen

Ursprünglich war das Ameisenshirt für meinen 6-jährigen Sohn gedacht. Nachdem er es aber mit "Babykram" abtat, schnitt ich es in Gr. 92 für das Baby zu, das nicht wirklich mehr ein Baby ist. 

Der Schnitt ist aus der Ottobre 4/10. Die 1/11 war meine erste und seither bin ich treue Ottobreabonnentin. Diese hier habe ich in der Stoffkiste  (auf finnisch mit deutscher Übersetzung) gekauft. Ein wahrer Schatz, ich könnte glatt alle Modelle daraus nähen. 


Auch hinten krabbeln die kleinen Viecher

Und auch auf die Hose hat sich eine Ameise verirrt.
Der Schnitt ist ein eigener, den ich ab und an weiter bearbeite und der Stoff ist ein Doubleinterlock von Michas-Stoffecke (schwarz/geringelt)

Mit bepastpelten Knieflicke. 

Ich befürchte die Ameise wird sich schon all zu schnell ablösen :(

Dieses Mal passen die Knieflicken auch tatsächlich auf die Knie.

Florin gefällt es auch. "Wo die Ameise? Ahh, da die Ameise!"

AnniNanni

Osterverlosung: Der Gewinner

Endlich können wir den Gewinner unseres Osterpaketes bekanntgeben.



"Perfektes Osterfest... hm eigentlich ganz einfach: alle sind gesund, die Sonne scheint und die Kinder, bzw unsere kleine Große kann Ostereier im Garten suchen und der Kleine kann versuchen hinterherzukrabbeln.
Natürlich wird dazu ein Osterlamm gebacken und im Vorfeld viele Eier gefärbt.
Am Ostersonntag erwartet dann aber auch Schwiegermama, dass wir sie (und den Rest) einladen... 
LG Jey"


Liebe Jey,
 schicke deine Adresse an Dannihanni@ymail.com 
damit wir es weiterleiten können.



Viel Freude mit Deinem Gewinn!

Freitag, 13. März 2015

Hosenträger eBook

Traritrara, die Hosenträger sind da

Mich trieb mal wieder ein fixe Idee dazu in Rekordzeit ein kleines eBook zu schreiben. Uns fehlten nämlich eindeutig Hosenträger im Hause. Am Besten immer gleich die passenden zum Outfit.

Dieses Manko habe ich nun wett gemacht und nach dem Nähen direkt die Anleitung dazu geschrieben.

Nun verfügen wir über einige neue Hosenträger und eine nette Sammlung an bunten Gummis und außergewöhnlichen Hosenträgerclips, um flink die passenden Träger zu schneidern.

Flink geht es nämlich wirklich. Kaum 20 Minuten braucht man pro Paar. Und wenn man in den Tiefen des Internets stöbert, entdeckt man die erstaunlichsten Clips (auch Nuggi/Schnullerclips gehen zum Teil). Bunte Gummibänder gibt es zu Hauf auf Dawanda.

Trotz einer riesen Truppe fleissigster Probenäher, gab es kein doppeltes Paar.


und die tollen Bilder der tollsten Probenäherinnen hier:

































Kath






































 Kathy












Und, was sagt ihr dazu?

AnniNanni

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...